bild
___Ein Projekt der Paritätischen Sozial und Beratungszentrum gemeinnützige GmbH
   
Startseite
Aktuelles
Unsere Leistungen
Materialien/ Download
Wir über uns
Partner
 
Kontakt
190
Impressum

 

Beteiligung im Paritätischen Brandenburg – Warum?

Partizipation ist das „Schwungrad“, um Menschen in Bewegung zu setzen, für eigene Belange und die Anderer einzustehen. Der „ANSCHWUNG“ gelingt, wenn Menschen interessante und überzeugende Möglichkeiten der Mitwirkung an Entscheidungen und Aktionsfeldern gegeben werden. Beteiligung betrifft also das Verhältnis von Akteuren zu einander und die Teilhabe an Entscheidungen  zwischen diesen Akteuren.

Die Mitgliedsorganisationen des PARITÄTISCHEN Brandenburg und die dort organisierten, natürlichen Personen v.a. aus dem Bereich der Selbsthilfe bieten die Chance, verstärkt Beteiligungsorientierte Projekte zu initiieren und Partizipation als Grundprinzip in die tägliche Arbeit zu integrieren.

Mehr zum Begriff Beteiligung und der Frage wie diese sich realisieren lässt, lesen Sie hier: Begriff BETEILIGUNG


INSCHWUNG - die Beteiligungsagentur bietet:

Denkanstöße… für mehr innerverbandliche und gesellschaftliche Beteiligungsmöglichkeiten

Impulse… zu einer „Demokratisierung“ sozialer Hilfen, indem Nutzer verstärkt
an der Ausgestaltung von Hilfsangeboten beteiligt werden

Abbau… von Schwellen, um Menschen gesellschaftliche Beteiligung zu erleichtern, die kaum Erfahrung mit politischen Strukturen und Verwaltungsprozessen haben

Erfahrungsräume… in denen Menschen eigene Motive entdecken und die eigene Motivation stärken, sich mit gesellschaftlichen Fragen zu beschäftigen.

AKTUELLES

Demokratie lebt vom Mitmachen! Paritätischer Landesverband präsentiert Spot zur Kommunal- und Europawahl...
.........................
Paritätischer Stiftungspreis 2014
"AKTIV für eine lebendige Zivilgesellschaft"
>> Flyer

.........................
BOJE
- Beratungs- und Ombudsstelle
Kinder- und Jugendhilfe Brandenburg e. V.
Fortbildungen 2014
Termine

.........................
1. brandenburgische Ausbildung
zur Moderatorin / zum Moderator für Kinder- und Jugendbeteiligung ... Informationen
.........................
Ergebnisse und Handreichung zum Modellprojekt LEBENSNAH lernen: Lernen durch Engagement
............................
Publikation
D. Rosenkranz, A.Weber (Hrsg.) 2012: Freiwilligenarbeit Einführung in das Management von Ehrenamtlichen in der Sozialen Arbeit  
............................

139



 
139
  eine Seite zurück ...  
 
Ein Projekt der Paritätischen- Sozial und Beratungszentrum gemeinnützige GmbH